MSPTM » » Wer sind wir

Wer sind wir


fondador
Unsere Gründung
Unsere Bewegung, „Missionare, Diener der Armen der Dritten Welt“, wurde 1986 von  P. Giovanni Salerno  (italienischer Priester und Missionsarzt) gegründet.
Wir sind eine kirchliche missionarische Bewegung, welche sich vor allem um eine soziale und geistige Erziehung von armen und verlassenen Kindern der Dritten Welt, sowie auch um die Evangelisation von armen Regionen, kümmert.
Zur Zeit arbeiten wir in Lateinamerika  (Peru, Kuba und Mexiko) und in Ungarn.
Unsere Bewegung besteht aus vier verschiedenen Gemeinschaften (Priester/geweihte Brüder, Ordensschwestern, kontemplative Priester/Brüder und missionarische Familien, die versuchen, ein gemeinsames Charisma zu leben, angepasst an ihre Situation und unabhängig voneinander.
Mehr als 150 Missionare Diener der Armen aus 18 verschiedenen Ländern dienen jeden Tag mehr als 1500 Kindern in verschiedenen Schulen, Suppenküchen, Krankenversorgungsstellen und professionellen Werkstätten.
Viele Freunde unterstützen unser Charisma des Dienens an den Armen von ihrem Zuhause aus, durch Unterstützungs- und Gebetsgruppen. Sie treffen sich regelmäßig, um uns geistig und materiell zu unterstützen durch verschiedenste Aktivitäten, koordiniert durch einen Verantwortlichen.

Der Gründer 
Der Gründer unserer Bewegung, P. Giovanni Salerno, ist am 30. Januar 1938 in Gela (Caltanisetta-Sizilien, Italien) geboren.
1954 beendete er die Mittelschule und besuchte dann bei den Augustinerpatern das Gymnasium in Palermo. Von dort aus trat er ins Noviziat der Augustiner in San Gimignano ein.
In der Zeit von 1957 bis 1961 vollendete er sein Studium in Theologie in dem  Seminar der  Erzdiözese von Monreale (Palermo) und wurde am 23. Dezember 1961 zum Priester geweiht. Schon als Kind hatte er einen tiefen Wunsch, den Armen der Dritten Welt zu dienen, und bat mit Erfolg seinen Ordensoberen, Missionsmedizin studieren zu dürfen.
Im August des Jahres 1968 machte er sich auf, um zusammen mit einer Gruppe von Augustinerpatern eine Prälatur in dem Andengebiet des Apurimac (Peru) zu gründen. Er wurde dort mit einer alarmierenden Realität konfrontiert. Ganze Dörfer lebten in einer kompletten Abgeschiedenheit noch wie in der „Steinzeit“. Nun, konfrontiert mit dieser traurigen Gegenwart, fing er an, an den wichtigsten Orten Stellen mit medizinischer Betreuung zu gründen. In der Hauptstadt Abancay richtete er auch eine Stelle für Leprakranke ein.
Von Anfang an war es P. Giovanni klar, dass die Andendörfer von Peru nicht  nur Priester benötigen, sondern auch Ärzte, geweihte Laienbrüder und geweihte Schwestern, welche sich ganz dem Dienst an den Armen widmen. Aus diesem Grund fing er Anfang der 80iger Jahre an, eine zutiefst kirchliche Bewegung der „Missionare, Diener der Armen der Dritten Welt“ (Opus Christi Salvatoris Mundi) zu gründen, welche Jugendliche, Ehepaare, Priester und Laien einlädt, um denen, die in der Dritten Welt leiden, zu dienen.
 

Unser  Charisma
Unser Charisma beinhaltet  fünf Punkte:

  1. Die Liebe zur Hl. Eucharistie, jeden Tag angebetet in gemeinschaftlicher und feierlicher Weise.
  2. Verehrung der allerheiligsten Jungfrau Maria, welche uns zu Christus und  zur Hl. Eucharistie führt.
  3. Das Buch “Die Nachfolge Christi”, unsere Regel, ist für uns wie ein Meißel, der uns Tag für Tag in den Diener Jahwes, demütig und gehorsam umformt.
  4. Wir wurden gegründet als Bewegung, um den Hl. Vater und die Kirche unter den Armen zu vertreten. Darum ist die Liebe zum Hl. Vater und zur Kirche eine unserer Charaktere/Eigenschaften.
  5. Zum Schluss bemühen wir uns auch sehr um eine tägliche Umkehr, um Christus zu folgen, der nicht kam um bedient zu werden, sondern um zu dienen und sein Leben für die Menschen hinzugeben.

Unsere Hauptaufgabe ist die stille und demütige Evangelisierung der Armen, damit am Ende die Armen ihre volle Würde als Menschen und als Kinder Gottes erlangen. Mit besonderer Hingabe widmen wir uns den armen Kindern. Wir müssen da hingehen, wo die anderen nicht hinkommen, dorthin, wo der Teer / die Straßen aufgehört haben, um die Schwachen und Ausgestoßenen zu suchen. In jenen möchten wir das Antlitz Christi erkennen.


 

Unsere Mission

  • Das Evangelium den Armen zu bringen, welche die Gegenwart Christi erwarten, damit sie die Schätze der Kirche erhalten    (die Sakramente und die katholische Lehre)
  • Armen Kindern (welche wir in unseren verschiedenen Häusern und Zentren aufnehmen) eine ganzheitliche Erziehung, basierend auf der Erziehungsmethode “Präventiv-System” des Hl. Don Bosco, zu vermitteln. Ziel ist, sie christlich, intellektuell und professionell auszubilden, damit sie morgen die Gesellschaft führen können.
  •  Missionarische Veranstaltungen organisieren sowie Einkehrtage in verschiedenen Ländern, um den Menschen den Weg der Heiligkeit aufzuzeigen.

View the movies
Einführung (1. Teil)
Intro

Einführung (2. Teil)
Introduzione 2